Vergnügungsfahrt der Naturfreunde nach Straßburg und Hoerdt 5.8.2017

 

Büttelborn. Einen Tagesausflug der besonderen Art unternahmen Mitglieder der Naturfreunde. Ziel war Straßburg, die Hauptstadt des Elsaß, wo der Rhein die Landesgrenze zu Deutschland mit der Stadt Kehl in der Ortenau bildet.

61 Fahrgäste, darunter Reiseleiter Dieter Nau, besichtigten zunächst den Münsterplatz, mit der sehenswerten Kathedrale, deren Bau von 1176 bis zur Fertigstellung 1439 fast drei Jahrhunderte dauerte.  Mit viel Wissenwertem wurden die Büttelborner von zwei Mitgliedern des Partnerschaftsvereins Hoerdt-Büttelborn versorgt, die freundlicher Weise die Führung in Straßburg übernommen hatten. Bei einer eineinhalbstündigen Bootsfahrt auf der Ill und den verbundenen Kanälen passierten die Ausflügler Schleusen und historische Brücken von denen jede ihre eigene Geschichte hatte. Während das mit einer Durchsicht Kuppel bestückte Boot  (Batorama) gemächlich dahin tuckerte, wechselte die Szenerie vom weltweit anerkannten historischen Kulturerbe zu neuzeitlichen Glas- und Betonpalästen, wo der europäische Gerichtshof für Menschenrechte, der Europarat oder das EU Parlament seinen Sitz hat. Imposante Bauwerke, Museen, Theater, Oper und Konzertsäle gemeinsam mit dem pulsierenden Innenstadt Leben vervollständigten das Bild einer der bedeutendsten Großstädte Europas. Beeindruckt von soviel Informationen aus dem Bordlautsprecher, unternahmen die Naturfreunde noch einen Spaziergang durch das Gerberviertel,  bevor es wieder zum Bus ging der sie in Büttelborns Partner Gemeinde Hoerdt brachte.

 

Hier wurden sie von Carolin Maechling, der Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins in Hoerdt, auf deren familiären "Bossels Hoft", der unter Insidern scherzhaft als Büttelborner Botschaftsgebäude im Elsaß gehandelt wird, begrüßt. Zunächst wurden die Naturfreunde zu denen sich auch elsäßische Wanderer gesellt hatten mit Flammkuchen bewirtet anschließend erwartete sie ein riesige Gourmetbüffett, das von diversen Wein- und Getränkeangebote ergänzt wurde. Der anschließende Spaziergang durch Hoerdt tat allen gut ebenso der Blick unter den eisernen Rock der Spargelfrau im Ortskern,  und die leckeren Kuchen die auf dem Bossels Hoft vor der Heimreise kredenzt wurden.

 

Reiseleiter Dieter Nau war voll des Lobes für die französischen Gastgeber und kündigte an, die Fahrt im nächsten Jahr zu wiederholen. Der mitgereiste Bürgermeister Andreas Rotzinger und Ehefrau Marie-Claude freuten sich gemeinsam mit einigen Vorstandsmitgliedern des Partnerschaftsvereins über einen weiteren gelungenen Vereinsaustausch zwischen Büttelborn und Hoerdt.